Zahlungsmöglichkeiten – Diese Zahlungsmöglichkeiten existieren für Deine Sport- bzw. Fußballwetten?

| | 0 Comments

Die meisten Anbieter für Sportwetten bieten eine Vielzahl an Zahlungsmöglichkeiten. Damit soll jedem die richtige Variante der Zahlung ermöglicht werden, um so viele Kunden zu generieren. Das gilt insbesondere für diejenigen Möglichkeiten, bei denen das Geld der Wett direkt auf das Wettkonto gebucht wird. Diese Variante erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Dennoch stellen sich viele immer wieder die Frage, welche Zahlungsmöglichkeiten insgesamt für Deine Fußballwetten zur Verfügung stehen! Dazu gehören u.a.:

-Banküberweisung

-Sofort-Überweisung

-Giropay

-Kreditkarte wie Master, Visa oder Debit

-Skrill

-Click2pay

-Western Union

-Scheck

-Paysafecard

-Neteller

-Skrill

Unterschiede bei den Zahlungsmöglichkeiten 

Doch nicht immer bietet jeder Wettanbieter auch all diese Zahlungsmöglichkeiten an! Bevor Du also eine Wette eingehst, solltest Du Dich immer über die Zahlungsvarianten informieren. Dabei spielen auch die einzelnen Bedingungen eine wichtige Rolle. 

Die Wettanbieter sind u.a. in den Bearbeitungszeiten von Ein-Auszahlung, der gewünschten Zahlungsmethode und einer möglichen Gebühr verschieden. Besonders bei Zahlung mit der Kreditkarte werden häufig Kosten oder Gebühren auf Dich umgelenkt, sodass Du mehr bezahlen musst. 

Außerdem solltest Du unbedingt darauf achten, dass Dein eingezahltes Geld später auf gleiche Weise wieder ausgezahlt wird. Denn das ist nicht immer automatisch der Fall. Ebenfalls variieren ebenfalls die Mindest- und Höchstbeträge zwischen den einzelnen Wettanbietern. 

Zahlungsmöglichkeiten

Bei jeder einzelnen Zahlungsmethode solltest Du Dir vorher immer alle Informationen genau durchlesen. 

Banküberweisung

Eine sehr beliebte, jedoch sehr langsame Methode. Nach 2-3 Tagen ist das Geld auf dem Wettkonto. Dabei wird besonders bei Auslandsüberweisungen die IBAN und BIC verlangt. Die Überweisung ist meist kostenfrei und eine Auszahlung ist möglich. 

Kreditkarte

Hier wird meist 2-3% des Einzahlungsbetrages als Gebühr eingefordert. Auszahlungen sind meist möglich. Manchmal jedoch nur, wenn Du die Kreditkarte auch für die Einzahlung genutzt hast. 

Sofort-Überweisung und Giropay

Beide Anbieter sind „Zwischenhändler“, die für Dich bei Überweisungen in Vorleistung treten. Dabei wird Deine Zahlung direkt auf dem Wettkonto übertragen. Hier wird meist eine Gebühr erhoben, die von manchen Wettanbietern jedoch übernommen wird. Hier sind keine Auszahlungen möglich.

Skrill, Neteller und Click2pay

Hierbei geht es um sogenannte „e-wallets“. Hier wird ein Online-Konto erstellt, von dem Du nun problemlos Zahlungen auf Dein Wettkonto gutschreiben kannst. Diese sind meist kostenlos, dennoch gibt es eine Auszahlungsgebühr, die bei der Überweisung von deinem Online-Konto auf Dein Bankkonto entstehen. 

Western Union

Gegen Vorlage des Ausweises kannst Du hier Bargeld an allen Anlaufstellen von Western Union zu anderen Schaltern weltweit versenden. Um also Geld für eine Wette einzuzahlen, musst Du diese mitsamt Deinem Ausweis zu einem Western Union Schalter bringen. Leider kommen hier ziemlich hohe Gebühren auf Dich zu.

Scheck

Der klassische Bankscheck ist die älteste Zahlungsart im Bereich von Sportwetten. Sie wird als Ein- und Auszahlungsmethode verwendet, hat jedoch eine ziemlich lange Bearbeitungszeit. Daher nutzen immer weniger die Art der Zahlungsmethode. So kann es mal bis zu 10 Tage dauern, bis Dein Geld auf Deinem Wettkonto vorhanden ist. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.