Die 7 interessantesten Vereinswappen im Fußball

| | 0 Comments

Was wäre ein Fußballverein ohne sein Logo? Mit dem Vereinswappen ist das Team schließlich am engsten miteinander verwoben, und außerdem stellt es die Verbindung zum Fan her, der es auf Trikots trägt, auf Flaggen malt oder auf anderen Fanartikeln vor sich hat. Allerdings sind nicht alle Vereinslogos gleich spannend. 

Es gibt viele eindringliche und einfache Wappen (wie die Raute beim Hamburger SV oder die “96” von Hannover), die allerdings auch irgendwie recht langweilig sind. Deshalb wollen wir uns heute mal die sieben außergewöhnlichsten Logos aus der internationalen Fußballwelt ansehen, die einfach besonders sind – ob kurios, interessant oder lustig. Und das sind bei weitem nur einige von zahllosen Beispiel ausgefallener und spannender Logos von Vereinen rund um den Globus.

Mit Rüssel: Nationalmannschaft der Elfenbeinküste

Das Logo der ivorischen Mannschaft ist einer unserer Favoriten, denn mit dem starken Elefanten, dessen Rüssel den Ländernamen ergänzt, hat man ein tolles Motiv geschaffen, dass auch die Verbindung zum Land super mit sich bringt. Die Farben der Flagge sind schön eingesetzt, und man bekommt das Gefühl, als würden die Spieler auf dem Platz genauso loslegen, wie es der Elefant auf dem Wappen tut. 

Schleichender Tiger: Nationalmannschaft aus Korea

Ebenfalls tierisch geht es bei dem Nationalteam aus Südkorea zu. Dieses ist in zwei Landesfarben (blau und weiß) gehalten und zeigt neben dem Schriftzug des Verbandes “Korea Football Association” einen Tiger, der geradewegs auf den Betrachter zu stapft und scheinbar einen Fußball vor sich herschiebt. Das Motiv ist ausgefallen aber harmonisch und erregt definitiv einiges an Aufmerksamkeit. 

Fabel(wesen)-haftes Wales: Wappen des Landesteams

Wenn die walisische Nationalmannschaft auf den Platz kommt, begleitet sie in ihrem Wappen ein stolzer Drachen, der auch auf der Landesflagge abgebildet ist. Damit drückt das Team ganz klar eine enge Verbundenheit zur Heimat aus. Nicht zuletzt macht sich ein Drache auf dem Wappen ganz gut, um Konkurrenten einzuschüchtern und sich selbst vor schwierigen Begegnungen das entsprechende Selbstbewusstsein einzuverleiben. Ein tolles Logo!

Ein Hahn mit Geschichte: Tottenham Hotspur

Das Logo des englischen Vereins ist schon seit 1901 mit einem Hahn verziert. Er geht zurück auf den Namensgeber des Clubs, Henry “Hotspur” Percy, der Kampfhähne besaß. Bis heute wurde das Logo einige Male leicht verändert, doch der Hahn, der auf einem altmodischen Fußball steht, ist stets Teil davon geblieben und begleitet die Spieler bis heute in moderner, schlanker und sehr eleganter Gestalt. 

Häuptling zu Besuch in Belgien: KAA Gent

Auf den ersten Blick kurios wirkt das Wappen vom Club aus Gent mit einem indianischen Häuptling im Profil, der vom Vereinsnamen und der Ergänzung “Stamnummer 7” umkreist wird. Zur Gründungszeit des Vereins, um die Wende zum 20. Jahrhunderts, soll Buffalo Bill Belgien besucht und das Team zu diesem ungewöhnlichen, aber schönen Logo inspiriert haben. 

Historischer Blick auf die Stadtgründung: AS Rom

Das heutige Wappen des AS Roms bezieht sich auf den Gründungsmythos der Heimatstadt, indem es heißt, dass die kapitolinische Wölfin die beiden Gründer Romulus und Remus gesäugt habe. Man sieht auf dem Wappen die Wölfin und die beiden Knaben in dieser Situation mit dem Schriftzug ROMA und dem Gründungsdatum des Vereins 1927. Ein mythologisches und daher auf jeden Fall ganz besonderes Wappen. 

Herz oder Seerose: SC Heerenveen 

Äußerst kurios kommt das Logo des niederländischen Vereins daher. Es ist blau-weiß gestreift mit dem Schriftzug “SC Heerenveen” in der Mitte und lauter vermeintlichen roten Herzen in den weißen Streifen. Nicht nur das Wappen ist so gestaltet, auch das Trikot besitzt diesen Look. Doch es soll sich gar nicht um Herzchen handeln, sondern um Seerosen, die die Verbindung zur Region festigen sollen. Außenstehende dürften darüber wohl nur lächeln und weiter Herzchenaugen bekommen. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.